Dienstag, 7. November 2017

Kunst mit kleinen Kindern

Das Sommerkind und ich haben Kunst gemacht. Also eigentlich das Sommerkind. Ich habe nur assistiert. Also vorbereitet.

Und zwar das hier:


Es handelt sich um ein quadratisch zugesägtes Stück unbehandeltes Holz. Darauf verteilt habe ich Fingermalfarbenkleckse. 

Darüber kommt dann eine Frischhaltefolie (Tipp hierzu siehe im Fazit unten). Die dient in diesem Falle nicht dem Frischhalten der Farben, sondern eher des Kindes oder noch eher dessen Klamotten und der mütterlichen Nerven.


Denn so präpariert darf dann das Kind nach Herzenslust matschen, schmieren und verwischen. Toll, und das ganz ohne dreckig zu werden ;)


Wenn man dann findet, dass es hübsch genug und nach Kunst aussieht, so entwende man das Bild schnell dem Kinde, bevor es ein einheitliches Lila-Braun-Schwarz wird.



Um Protest vorzeitig entgegenzuwirken, lege man dem Kind umgehend ein weiteres ebenso präpariertes Brett vor die Nase.


So entstehen dann auf die Schnelle ganz wunderbare Kunstwerke, die man - wie in diesem Falle - zu einer Hochzeit für die frisch zu beziehende gemeinsame Wohnung verschenken kann.


Man entschuldige bitte die Lichtverhältnisse, es war eine Abendstundenüberbrückungskunstaktion.
Dafür aber mit zwei unterschiedlichen Hintergründen. Als Ausgleich sozusagen.



Ich fand sie beim Trocknen so schön, dass ich davon nochmal Fotos machen musste :)




Und so siehts dann fertig aus:



Ich mag den 3D-Effekt, der natürlich umso mehr entsteht, je mehr Farbe man verwendet.




Fazit: Idee auf Pinterest entdeckt und für gut befunden. Man kann es sicherlich auch schon mit noch kleineren Kindern super machen, so wahnsinnig viel Feingefühl ist dazu ja nicht notwendig. Also beim Kind.
Ich würde allerdings dazu raten, etwas stabilere Folie - vielleicht eine Mülltüte oder einen Gefrierbeutel zu nehmen. Die Frischhaltefolie ist doch sehr empfindlich gegenüber kleinen spitzen, feste drückenden Kinderfingerchen.

Die Kunst schaut noch vorbei beim Creadienstag, bei HoT, bei den DienstagsDingen und bei Kiddikram los ist.

Liebste Grüße


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen