Dienstag, 13. März 2018

Buntstift auf Leinwand - Kunst mit kleinen Kindern II

Kunst mit kleinen Kindern habe ich ja schonmal gezeigt. 
Heute eine zweite Variante. 
Diesmal auf Leinwand und wieder ohne viel Schmiererei. So mag ich das ;) 

Nachdem die Patsche-Variante vom letzten Mal ja durchaus für ziemlich kleine Kinder geeignet ist (sie müssen sitzen und halbwegs gezielt auf das Bild patschen können), muss das Kind diesmal schon Stifte halten können. 
Und es braucht ein bisschen mehr Geduld. Wobei das ja häufig eher ein Problem der Eltern ist, und nicht des Kindes. 
Also bei sowas...
Bei Themen wie "wann steht das Essen endlich auf dem Tisch" oder ähnlichem ist es bei den lieben Kleinen mit der Geduld ja häufig auch nicht so weit her. 
Ich schweife ab...

So, also man braucht: 

Leinwand
Klebeband (Krepp oder so) 
Bunt- und/oder Wachsmalstifte
Ein mal-gewilltes (Klein-)Kind
Ein bisschen Zeit 

Und schon kanns losgehen! 

Mit dem Kreppband ein beliebiges Muster auf die Leinwand kleben (überall, wo was klebt, ist es nachher weiß) und das gute Stück dann dem Kinde reichen, auf dass es es wild bemale!

Unser Exemplar ist durch fortwährend erneutes Bekritzeln über viele Tage entstanden. 

Wenn man dann genug hat, ich meine, wenn dann genug Farbe die Leinwand erreicht hat, kann man das Bild für fertig erklären und muss nur noch die Klebebänder entfernen. 

 

Zack, Kunstwerk :) 

 

Nun bleibt nur noch zu entscheiden, wen ihr mit dieser herrlichen Kunst beglücken wollt. 


Nett kann ich mir übrigens auch eine Variante mit Hasen oder Ei in der Mitte abgeklebt vorstellen. 
So als Osterdeko oder -geschenk. 
Vielleicht machen wir uns ja noch an ein neues Stück Kunst ;) 

Bis dahin schicke ich dieses Kleinod noch zum Creadienstag, zu HoT, zu den DienstagsDingen und zu Kiddikram und verbleibe mit den liebsten Grüßen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen