Dienstag, 10. April 2018

Mücken-Leinen-Hose

Heute gibt es mal wieder was Genähtes. Und es ist mal wieder ein Upcycling-Projekt. Ich mag das ja. Wenn Dinge, die eigentlich nicht mehr gebraucht werden, ein neues Leben bekommen.

In diesem Falle war es eine alte Leinenhose meiner Mutter, die es irgendwie nicht mehr war und nun wurde daraus eine neue Leinenhose fürs Sommerkind.


Der Schnitt ist der bereits ordentlich erprobte Mikey (leider ist der Schnitt wohl nicht mehr zu haben, der Blog ist auf jeden Fall nicht mehr zu erreichen).
Mit einer Tasche - Taschen sind inzwischen Pflicht und es wird bei der Anprobe immer als erstes geschaut, ob es (mindestens) eine gibt. Wenn ja, sorgt dies für wilde Begeisterungsstürme, die ich natürlich gerne unterstütze ;)


Und es gibt noch ein Detail: Die aufgestickte Mücke! Sie ist aus der Serie "Superhelden" von Susalabim und ich finde sie einfach großartig. Das Sommerkind hat sie ausgesucht und freut sich fast so doll wie ich.


Oben habe ich mit einem Beleg gearbeitet. Ich finde, es ist die einfachste und schickste Variante. Als Futterstoff kam ein kuschelweicher rosa Jersey zum Einsatz, den ich in meinen Vorräten gefunden habe.



Ich finde, dass der feine, weiche Jersey ein toller Kontrast ist zu dem doch eher groben Leinen. Und mit dem rosa wird die Hose ein bisschen Mädchen und bleibt trotzdem schön schlich und gut kombinierbar. 
Den Jersey habe ich darum auch für das Taschenfutter gleich nochmal verwendet.


Unten an den Beinen habe ich lange überlegt, ob ich auch dort den Jersey nochmal aufnehme, habe mich dann aber für umnähen und Gummiband entschieden. Ich fand, so ist die Hose edler.


Ich mag die Hose total! Und das Sommerkind zum Glück auch. Nun kommt ja auch das passende Wetter und so freu ich mich auf warme Frühlingstage mit Leinen-Mücken-Hose :)




Ich husche noch rüber zum Creadienstag, zu HoT, zu den DienstagsDingen und zu Kiddikram.

Liebste Grüße

Dienstag, 3. April 2018

Wolle-Seide Kuscheltraum

Naaajaaaa gut, die Bodies von hier und hier sind dann doch für diesen Winter langsam ein bisschen knapp geworden. So nach über einem Jahr haben sie aber auch wirklich ihren Dienst getan. Im letzten Winter hat das Sommerkind tatsächlich fast ausschließlich diese beiden Bodies im Wechsel angehabt.

Nun musste also für diesen Winter ein neuer Wolle-Seide-Body her. Der ist auch tatsächlich schon im Herbst entstanden, aber irgendwie habe ich ihn hier immer noch nicht gezeigt.Und bevor nun hoffentlich endlich der Frühling kommt, wollte ich das doch schnell noch nachholen!


Denn auch dieser wird hier wieder rauf und runter getragen.


Das Material Wolle-Seide ist einfach großartig! Obwohl so dünn und fein, wärmt es toll. Es wärmt aber nicht nur, es wirkt auch temperaturausgleichend.
Und es ist toll kuschelig. Nicht nur, aber grade auch für Kinderkleidung eigentlich das perfekte Material!



Kaufen könnt ihr das tolle Zeug übrigens bei Danisch pur, die inzwischen eine wirklich tolle Auswahl an unterschiedlichsten Farben und Mustern im Angebot hat. Unbedingt vorbeischauen und nicht von den Preisen abschrecken lassen. Die Stoffe sind jeden Cent wert!!!Ich fürchte fast, ich muss da auch nochmal bestellen. Vielleicht ja auch mal für mich?!?!?


Dieses Mal habe ich die Bündchen aus Jersey genäht, weil ich dachte, so ist es doch ein bisschen strapazierfähiger. Grade im Schritt habe ich immer ein bisschen Angst, dass mir die Knöpfe ausreißen. Es ist ein toller Bio-Jersey von lillestoff und ich fand die Punkte zu den Streifen ganz passend.

 
Beim nächsten Teil werde ich aber wieder zu Bündchen aus Wolle-Seide zurück greifen. Es ist irgendwie konsequenter... Und eigentlich hat es bei den anderen beiden Bodies ja auch gut funktioniert. Da habe ich das Bündchen im Schritt, in das die Knöpfe kommen, einfach mit einem Jersey-Streifen darin verstärkt. Und man darf halt nicht so reißen beim Öffnen. Das ist aber auch leichter gesagt als getan ;)
 

 Ber amerikanische Ausschnitt hat mich ja für Bodies total üüberzeugt. So kann man den Body nämlich einfach von unten nach oben anziehen. Das geht schon bei den ganz Kleinen prima und ist nur zu empfehlen. Und man hat nicht so viel Knöpferei.


Bei dem Schnitt handelt es sich wieder um einen Regenbogenbody. Diesmal in Größe 92, wobei ich die Beinausschnitte auf die Linie von Größe 98 verlöngert habe. Ich wollte den Beinausschnitt ein wenig tiefer haben. Das gefällt mir im Endergebnis auch richtig gut.


Ich schicke diesen treuen Winterbegleiter nun noch zum Creadienstag, zu HoT, zu den DienstagsDingen und zu Kiddikram Sew mini im April. 
Und natürlich endlich mal wieder zu Ich näh Bio und zu Selbermachen macht glücklich, weil es sich bei allen vernähten Stoffen schließlich um Bio-Stoffe handelt! :)

Liebste Grüße